Anleitung zum gewaltfreien Sturz von Diktaturen | Gene Sharp

Gene Sharp; Bild: Screenshot Youtube
Gene Sharp; Bild: Screenshot Youtube

198 Methoden des gewaltfreien Widerstands – Gene Sharp ist der Mann, den die Diktatoren fürchten. Geschrieben hat Sharp Von der Diktatur zur Demokratie 1993 nach einer Reise nach Myanmar, dem ehemaligen Birma. Dort lehrte er heimlich gewaltlosen Widerstand.

Vom Wahlboykott, Hungerstreik und Sitzstreik bis zur Verweigerung der Zusammenarbeit mit der Regierung. Es gebe viele Wege, „Nein” in einem Polizeistaat oder zu einem Regime zu sagen, so Sharp.

„Finde heraus, wo Dein Regime stark ist und wo es schwach ist.”

Entstanden ist eine Anleitung zum gewaltfreien Sturz von Diktaturen, die in Osteuropa in der Vergangenheit eine große Rolle gespielt hat. Ihr zukünftiger Einfluß auf die Weltpolitik ist noch gar nicht abzusehen!

Gene Sharp geboren 1928 in Ohio, saß als junger Mann neun Monate im Gefängnis, weil er die Einberufung in den Koreakrieg verweigert hatte. Er war Politikwissenschaftler und lehrte an der Eliteuniversität Harvard. 1983 gründete er das Albert−Einstein−Institut, das sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung und der Verbreitung von gewaltfreien Lösungen weltweiter Konflikte beschäftigt.“

Das Albert Einstein Institut bietet den Leitfaden für den gewaltlosen Widerstand gratis zum Download an:
https://www.aeinstein.org/wp-content/uploads/2013/10/FDTD_German.pdf

Leitfaden für gewaltlosen Widerstand; Foto: © KORREKTER!
Leitfaden für gewaltlosen Widerstand; Foto: © KORREKTER!