Außergewöhnliche Schicksale | The Lost Ones | ARTE | ARTE

Außergewöhnliche Schicksale | The Lost Ones | ARTE

The Lost Ones – das sind Menschen, deren außergewöhnliche Schicksale eng verwoben sind mit dramatischen Ereignissen der Weltgeschichte. Von der ersten westlichen Abenteurerin, die nach Lhasa gelangte, über den Erfinder des Elektro-Beats, bis zum Mann, der den Eiffelturm verkaufte: Unglaubliche Geschichten, im Spiegel ihrer Epoche.

00:00 Alexandra David-Néel – Abenteurerin auf dem Dach der Welt
Die französische Reiseschriftstellerin Alexandra David-Neel war die erste westliche Frau, die 1924 in die verbotene Stadt Lhasa in Tibet gelangte – nach einem monatelangen Fußmarsch durch den verschneiten Himalaya. Sie lernte den 13. Dalai Lama kennen, lebte als Einsiedlerin und übersetzte buddhistische Texte. Mit fast 70 brach sie zu ihrer letzten, mehrjährigen Asienreise auf – und mit 100 Jahren ließ sie vorsorglich ihren Reisepass verlängern.

05:22 Victor Lustig – Der Mann, der den Eiffelturm verkaufte
1925 gelingt Victor Lustig der unglaublichste Betrug der Geschichte: Er verkauft den Eiffelturm! Aus Scham traut sich der geleimte Eisenhändler noch nicht mal, zur Polizei zu gehen. Einzig die Liebe lässt Lustig später unvorsichtig werden. So verbringt er nach seiner Verurteilung die letzten Jahre seines Lebens in Alcatraz – als Zellennachbar von Al Capone.

10:27 Annemarie Schwarzenbach – Reisen und Lieben
Annemarie Schwarzenbach, Schriftstellerin, Weltreisende, Journalistin, Fotografin und Dichterin, ist wie ein Meteorit durch ihr Jahrhundert gerast. Die melancholische Rebellin entflieht ihrem großbürgerlichen Schweizer Elternhaus und bereist die Welt auf der Suche nach sich selbst. Sie steht zu ihrer lesbischen Orientierung und bekämpft den Faschismus. Ihre Reisen – unter anderem in den Iran, nach Afghanistan oder in die USA –, Morphium und das Schreiben helfen ihr, sich selbst zu finden – oder besser zu verlieren.

15:53 Lew Sergejewitsch Termen – Erfinder des Elektro-Beats
1930 begeistert sich ganz New York für einen neuen Klang, der scheinbar aus dem Nichts kommt. Erzeugt werden die Töne vom ersten elektronischen Musikinstrument der Geschichte, das der russische Ingenieur Lew Sergejewitsch Termen (später Leon Theremin) erfunden hat. Der von Lenin hochgelobte, von Stalin bewunderte und gefürchtete Termen ist nicht nur genialer Musiker und Erfinder, sondern auch ein Doppelagent, der vom KGB überwacht wird.

21:15 Luisa Casati – Aufstieg und Fall einer Diva
Im London der vierziger Jahre wühlt eine Frau im Abfall. Sie ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. 20 Jahre zuvor war sie eine Marchesa: Luisa Casati, die europaweit bewunderte Mäzenin, die die Werke von Malern und Dichtern finanzierte und in Venedig die rauschendsten Feste der Geschichte ausrichtete.

27:09 Gottfried von Cramm – Der Champion, der den Nazis widerstand
Gottfried von Cramm ist homosexuell, Gegner des Nazi-Regimes, ein echter Gentleman und ein herausragender Tennis-Champion, der bei den French Open und den US Open siegte. Doch in der unruhigen Zwischenkriegszeit weigert er sich, zum Aushängeschild des Nationalsozialismus zu werden, zu dem Hitler ihn machen möchte.

32:35 Guido Keller – Jagdflieger und Poet
Flieger gelten allgemein als verrückt, Guido Keller aber ist ein besonderer Fall: Er besteigt sein Flugzeug im Pyjama, liest im Cockpit Shakespeare, bombardiert Städte mit Gedichten und ist im Ersten Weltkrieg das meistbewunderte und -gefürchtete italienische Jagdfliegerass zugleich. 1919 schließt sich der Dandy und Exzentriker in Fiume den Utopisten um Kommandant Gabriele d’Annunzio an und beteiligt sich an dem so spektakulären wie verrückten Experiment, eine neue Gesellschaft zu schaffen.

38:32 Jaakko Isola – Segen und Fluch eines Schatzsuchers
In den eiskalten Weiten Lapplands sucht Jaakko Isola zur Zeit des Goldrauschs ohne Unterlass nach dem kostbaren Metall. Als der ehemalige Holzfäller aus einfachen Verhältnissen schließlich einen Goldklumpen findet, weiß er nicht, was er damit anfangen soll: Sein ehemals ruhiges Leben wird zum Albtraum.

43:55 Monsieur Chouchani – Genie voller Rätsel
Der Mann, der die bedeutendsten Intellektuellen des 20. Jahrhunderts prägte, Vordenker zahlreicher Philosophen und ein Freund Albert Einsteins war, blieb dabei ein Unbekannter, aus ärmlichen Verhältnissen, der in der Anonymität starb. Der Autodidakt beherrschte zehn Sprachen, kannte sämtliche Bibel- und Talmud-Kommentare und wurde von seinen Schülern für seine Weisheit verehrt.

49:36 Henry de Monfreid – Schriftsteller und Freibeuter
Henry de Monfreid hat sich in allem versucht – als Schriftsteller, Seemann, Freibeuter, Waffenhändler und Haschich-Dealer – und war überall rund um das Rote Meer bekannt.

Video auf YouTube verfügbar bis zum 27/01/2026



(Quelle)