Das Rätsel des Phobos Monolithen

Das Rätsel des Phobos Monolithen; Foto: Screenshot Youtube
Das Rätsel des Phobos Monolithen; Foto: Screenshot Youtube
Das Rätsel des Phobos Monolithen; Foto: Screenshot Youtube
Das Rätsel des Phobos Monolithen; Foto: Screenshot Youtube

Auf Fotos von Raumsonden, Landern oder Rovern entdecken emsige Mystery-Jäger immer wieder (vermeintliche) Anomalien. Irgendwelche Objekte, die beispielsweise auf Bildern vom Mars oder Mond zu sehen sind. Und die eigentlich nicht dahin gehören.
Die Palette solcher angeblichen Anomalien ist lang, sehr lang, wie die Webseite Fischinger-Blog vielfach berichtete. Am bekanntesten ist dabei der Klassiker – das sogenannte „Mars-Gesicht“ der 1970ger Jahre auf dem Mars. Da unlängst unzählige Fotos vom Mars heute für jedermann zur Verfügung stehen, werden auch immer wieder entsprechende Anomalien entdeckt. Geht es nach diesem – ist gerade der Mars geradezu von Objekten, Artefakten und Dingen, die da nicht hingehören, zugemüllt! Von Pyramiden und Städten über Knochen und Tierfossilien bis Roboter, UFOs und Alien-Schädel wurde auf entsprechenden Fotos schon alles „identifiziert“. Vor allem auf Fotos der NASA, die dann diese außerirdischen Anomalien und „Belege“ wohl vergessen hat zu retuschieren …

Dennoch gibt es durchaus interessante Anomalien im All und auf den Himmelskörpern in unserem Sonnensystem. So etwa auf dem winzigen Mars-Mond Phobos. Schon lange ist Phobos – wie auch der zweite Mars-Mond Deimos – für Mystery-Jäger ebenso interessant, wie für Astronomen. Selbst ein UFO soll 1989 bereits dort von einer Sonde der UdSSR gesichtet worden sein. Kur bevor diese auf „unerklärliche Weise“ verschwand.

Gesichtet wurde aber durch eine Raumsonde der NASA etwas sehr seltsames. Ein riesiger Monolith, der senkrecht von der Oberfläche des Phobos in den Himmel ragt. Der „Phobos Monolith“, wie man ihn inzwischen nennt. Es ist ein Turm, der sich klar von seiner Umgebung abhebt und den jetzt ein mittels Computer dreidimensional „rekonstriert“ wurde.

Ein spannendes Objekt – und ein spannender Mond, wie Sie in diesem Video erfahren. Bleiben Sie neugierig.

https://www.fischinger-blog.de/

(Quelle)