Die Maske als Gesslerhut? Eklat im Bundestag | Boris Reitschuster

Thomas Seitz im Bundestag; Foto: © korrekter.com
Thomas Seitz (AfD) im Bundestag; Foto: © korrekter.com

Mund-und-Nasen-Bedeckungs-High-Noon in Hohen Haus: Vizepräsidentin Claudia Roth wollte ein Exempel an einem Maskenmuffel statuieren. Und blamierte sich, weil sie mangelnde Hygienekenntnisse offenbarte.

Man kann über die Maske unterschiedlicher Meinung sein. Genauer gesagt: Es müsste in einer Demokratie eigentlich möglich sein, über Maßnahmen wie die Maskenpflicht unterschiedlicher Meinung zu sein. Was bei uns leider nur sehr begrenzt der Fall ist. In jedem Fall sollte, wie bei jeder Vorschrift, auch bei der Maskenpflicht die Verhältnismäßigkeit gewahrt sein. Im Bundestag muss ein Abgeordneter weder am Rednerpult noch auf seinem Platz eine Maske tragen. Maskenpflicht gilt nur für die wenigen Meter, die er zwischen beiden zurücklegt, bzw. beim Betreten und Verlassen des Plenarsaals und außerhalb von diesem….


Mehr dazu hier: https://www.reitschuster.de/post/die-maske-als-gesslerhut/