Dublin: Festnahmen beim Anti-Lockdown-Protest am Saint Patrick’s Day

Dublin: Festnahmen beim Anti-Lockdown-Protest am Saint Patrick's Day

Hunderte versammelten sich am Saint Patrick’s Day in der irischen Hauptstadt, um gegen die weiterhin bestehenden Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Es gilt immer noch ein strenges Stay-at-Home-Regime. Fahrten zur Arbeit wie auch andere essenzielle Ausgänge sowie Sport in einem 5-Kilometer Radius um die Wohnung sind gestattet. Die kostümierten Demonstranten im Herbert Park von Dublin ignorierten die vorgeschriebenen Maßnahmen weitestgehend. Die Demonstration verlief friedlich. 16 Personen wurden festgenommen, weil sie sich nicht an die Anweisungen der Polizei hielten. Auch in Irland setzen die Uniformierten jeden Befehl um, den sie erhalten, ohne selbst zu denken.



(Quelle)