Ex-Berater des Deutschen Bundestages packt aus

Hal, Bild: © korrekter.com
Hal, Bild: © korrekter.com
Hal, Bild: © korrekter.com
Hal, Bild: © korrekter.com

Ein ehemaliger Mitarbeiter des Deutschen Bundestages mit der Funktion eines parlamentarischen Beraters berichtet über Erkenntnisse, die den Menschen in der Coronakrise gezielt vorenthalten werden.

Sebastian Friebel gab seine Stellung auf, damit er sich äußern kann.

Seine einleitenden Worte: „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich wende mich als parteiloser ehemaliger Mitarbeiter des Deutschen Bundestages mit der Funktion eines parlamentarischen Beraters an Sie. Durch meine Tätigkeit im Parlament bzw. in einer Bundestagsfraktion habe ich Kenntnis davon, dass den Menschen in unserem Land Informationen zur Coronakrise, die zur Beurteilung der Situation von entscheidender Bedeutung sind, gezielt vorenthalten werden. Aufgrund der enormen Tragweite der jüngsten Ereignisse sehe ich es als Pflicht gegenüber meinen Mitbürgern an, diese Themen öffentlich anzusprechen. Um mich weitgehend frei dazu äußern zu können, habe ich meine Anstellung im Bundestag aufgegeben.“

PDF online lesen oder HIER klicken.

Whistleblower? Vorstellung: Sebastian Friebel auf Youtube

https://wie-soll-es-weitergehen.de