Hamburg: 4.682 EURO vom Jobcenter statt 464 Euro in Afghanistan

Fünfköpfige afghanische Familie erhält jeden Monat 4.682 EURO vom Jobcenter; Foto: © korrekter.com
Fünfköpfige afghanische Familie erhält jeden Monat 4.682 EURO vom Jobcenter; Foto: © korrekter.com

Familie B. aus Afghanistan bekommt monatlich 4.682 €, davon 1.722 € Arbeitslosengeld II plus Sozialgeld, plus 1.200 € Warmmiete und weitere 1.760 € für die Betreuung durch die Gesellschaft „Fördern & Wohnen“. Eine überaus komfortable Lage von der viele deutsche Familien nur träumen können und die von vielen deutschen Steuerzahlern mit deutlich weniger Einkommen finanziert wird.

Das Durchschnittsgehalt in Afghanistan beträgt 482 Euro Brutto. Pro Monat verdient ein Arbeiter dort im Durchschnitt 40 Euro. (Daten aus 2018) Die Summe von 4.682 Euro kommt in Afghanistan fast schon einem Lottogewinn gleich.

„Schon jetzt kostet die unkontrollierte Zuwanderung den deutschen Steuerzahler jährlich hohe zweistellige Milliardenbeträge und ein Ende der fortgesetzten Armutszuwanderung nach Deutschland ist nicht abzusehen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis unser Sozialsystem ausblutet und kollabiert und der ‚Deutsche Michel‘ als der Dumme in die Röhre schaut.

Wann stoppt diese Regierung endlich die unkontrollierte Massenzuwanderung aus den Armenhäusern dieser Welt und hilft den Menschen vor Ort, wo deutlich weniger deutsches Geld viel mehr helfen und Not lindern könnte?“ (Zitat : Georg Pazderski)

Der durchschnittliche „Brutto-Jahresarbeitslohn je Arbeitnehmer“ in Deutschland lag im Jahr 2018 übrigens bei 35.189 Euro, also bei rund 2.932 Euro monatlich (82,50 € mehr als im Vorjahr). Ehe Sie jetzt den Taschenrechner zücken – die Familie aus Afghanistan erhält sage und schreibe 1.750 Euro mehr als der durchschnittliche Arbeitnehmer brutto in Deutschland verdient.