Herbert Kickl: FPÖ hat klare Haltung zur COVID-Impfung – für Freiwilligkeit, gegen Zwang!

Herbert Kickl: FPÖ hat klare Haltung zur COVID-Impfung - für Freiwilligkeit, gegen Zwang!

Freiwilligkeit – das war und ist die freiheitliche Linie. Eine Impfung ist und bleibt wie jede medizinische Behandlung eine höchstpersönliche Entscheidung des Betroffenen, die im Zusammenwirken mit dem Arzt seines Vertrauens getroffen werden muss. Wenn sich freiheitliche Politiker impfen lassen, ist das daher keine „Rebellion“, wie die „Kronen Zeitung“ aktuell behauptet, sondern genau die Umsetzung dieses Gedankens. Wovon ich nichts halte, sind die penetrante unreflektierte Impfpropaganda der Regierung und der skandalöse Impfzwang, mit dem versucht wird, den Menschen das Recht auf genau diese freie Entscheidung zu nehmen, indem man ihnen mit dem Ausschluss aus der Gesellschaft, aus dem Berufsleben oder sogar aus dem Sozialsystem droht. Und besonders verantwortungslos ist der Druck, der auf die Kinder über die Schule ausgeübt wird. Diese Haltung habe ich immer wieder deutlich gemacht, wie ihr an diesen Interview-Ausschnitten erkennen könnt.



(Quelle)