Integration erfordert gegenseitigen Respekt | Erik Kothny

Ihm haben die Fechter viel zu verdanken: Erik Kothny; Foto: © KORREKTER!
Ihm haben die Fechter viel zu verdanken: Erik Kothny; Foto: © KORREKTER!
Ihm haben die Fechter viel zu verdanken: Erik Kothny; Foto: © KORREKTER!
Ihm haben die Fechter viel zu verdanken: Erik Kothny; Foto: © KORREKTER!

Erik Kothny gilt im Fechtsport als lebende Legende, da er vor Jahren den Fechtsport ins TV brachte, was eine große Popularität auslöste. Folglich wurden die Fechter über die Grenzen Tauberbischofsheims hinaus berühmt und waren nicht nur während der Sommerolympiade zu sehen. Erik Kothny hat Großartiges für den Fechtsport geleistet und er war stets für seine Fairness und Herzlichkeit bekannt.

„Jeder, der Spaß am Fechten hat, kann mitmachen!“

In einem Video spricht er über seine Erfahrungen als Integrationsexperte und erinnert daran, dass Integration nur dann funktioniert, wenn von beiden Seiten Respekt gegenüber der anderen Kultur gezeigt wird. Integration scheitert, wenn eine Seite keinen Respekt zeigt.

Wie Integration und Re-Integration funktionieren, weiß Vater Kothny aus eigener Erfahrung. Dass die aktuelle Flüchtlingskrise von Presse und Politik nach Methoden der psychologischen Kampfführung manipuliert wird, ist für ihn nicht nur Vermutung.


Deutschland, es brennt 
Ich leiste Widerstand!

(Quelle)