München will "Flüchtlinge" von polnischer Grenze aufnehmen | BPE

München will "Flüchtlinge" von polnischer Grenze aufnehmen

Obwohl mittlerweile sogar die EU von der Sicherung der EU-Grenze zu Belarus überzeugt ist, obwohl die Szenen von Durchbruchsversuchen junger Männer aus dem Irak, Syrien und Afghanistan eindringlich warnen, obwohl es völlig klar ist, dass es sich hier größtenteils nicht um Flüchtlinge, sondern eine gut organisierte Migrationsbewegung über Reisebüros und Schlepper-Organisationen handelt, will Münchens Dritte Bürgermeisterin Verena Dietl, SPD, allen Ernstes „Flüchtlinge“ von der polnisch-belarussischen Grenze in die bayerische Landeshauptstadt holen. Hierzu ein Gespräch mit dem bayerischen AfD-Landtagsabgeordneten Uli Henkel. Ein Video der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE).



(Quelle)