Teil 5 der FPÖ-TV-Reihe „Disziplinarverfahren der Ärztekammer gegen Ärzte“

Teil 5 der FPÖ-TV-Reihe „Disziplinarverfahren der Ärztekammer gegen Ärzte“

Marie Christine Giuliani setzt ihre FPÖ-TV-Reihe „Disziplinarverfahren der Ärztekammer gegen Ärzte“ fort und spricht dazu wieder mit dem Rechtsanwalt Michael-Paul Parusel. 🩺In der aktuellen Folge sprechen die beiden über eine Kinderärztin, die aufgrund gesundheitlicher Probleme ein Maskenbefreiungsattest für ein Kind ausstellte. Die Schuldirektorin zeigte daraufhin die Ärztin an, weil sie das Attest als „Fake“ bezeichnete. Herr Parusel hat sich diesem Fall angenommen. 💉Selbstverständlich wird auch wieder umfangreich das Thema der Covid-Impfungen thematisiert und spannenden Fragen dazu beantwortet: ➡️Können Ärzte für Impfschäden haftbar gemacht werden? ➡️Kann der Impfstoffhersteller haftbar gemacht werden? ➡️Kann das Impfschadengesetz helfen? ➡️Was hat es mit der mangelhaften Aufklärung der Patienten vor der Impfung auf sich? ➡️Wie hätte eine ordnungsgemäße Aufklärung auszusehen und was hat das mit der Haftung des impfenden Arztes zu tun? 📺Alles in allem wieder ein absolut sehenswertes und informatives Interview! 📝Link-Empfehlungen zum Video:

Wofür stehen Rechtsanwälte für Grundrechte?
https://gesundheit-österreich.at/evidenz/masken/



(Quelle)