Wenn die Lösung das Problem ist

Prof. Dr. Paul Watzlawick; Zeichnung: © korrekter.com
Prof. Dr. Paul Watzlawick; Zeichnung: © korrekter.com
Prof Dr. Paul Watzlawick; Zeichnung: © korrekter.com
Prof. Dr. Paul Watzlawick; Zeichnung: © korrekter.com

Gunnar Kaiser hat wieder einen interessanten Ausschnitt im TV Archiv entdeckt. Der österreichische Kommunikationswissenschaftler, Psychotherapeut, Philosoph und Autor Prof. Dr. Paul Watzlawick sagte in der Sendung tele Akademi 1987, dass „es wichtiger und auch viel schwieriger ist, dem Nächsten zu helfen, als große utopische Pläne zu schaffen, wie man die Welt von grundauf verändern und ideal machen wird können“. Er zititert den Philosophen Robert Spaemann, dass „diese Versuche, das Summum Bonum, das vollkommene Gute auf Erden zu verwirklichen, unweigerlich in die Unmenschlichkeit führen“.

Sehen Sie hier den vollständigen Vortrag: