Zu Tisch … im Oldenburger Land | ARTE

Zu Tisch ... im Oldenburger Land | ARTE

Grünkohl ist das traditionelle Wintergemüse im Oldenburger Land. Als deftiger Klassiker mit geräucherten Würsten kommt er meist als „Grünkohl mit Pinkel“ auf den Tisch. Doch den gesunden Kohl kann man vielseitig in der Küche einsetzen. Peter Kluin baut auf seinem Hof bei Oldenburg seltene Grünkohlsorten an. Seine Frau Susanne und er kochen mit dem Gemüse rein vegetarisch. Peter Kluin ist Landwirt und verkauft seit über 30 Jahren auf dem Oldenburger Rathausmarkt Bio-Gemüse.

Mit den ersten kühlen Tagen beginnt die Grünkohlsaison. Grünkohl ist ein Wintergemüse, es wird von November bis März geerntet. Auf seinem Hof südlich von Oldenburg baut Peter Kluin alte Sorten wie Lerchenzunge, Schwarzkohl oder Roten Grünkohl an. Seine Frau Susanne Bruns und er kochen mit dem Gemüse ausschließlich vegetarisch. Susanne verarbeitet den Kohl auch roh im Smoothie, geröstet als Chips und sogar als Dessertzutat. Peter hat eine SoLaWi-Genossenschaft gegründet, um unabhängiger vom Wochenmarktgeschäft zu sein.

Die Mitglieder der solidarischen Landwirtschaft erhalten wöchentlich eine Gemüsekiste und Peter mehr Planungssicherheit. Gemeinsam pflegen sie einen norddeutschen Brauch: Sie unternehmen eine Kohlfahrt. Trotz eisiger Temperaturen wird gewandert und anschließend Grünkohl gegessen. Zur Kohlfahrt gehört der Klassiker „Grünkohl mit Pinkel“ mit geräucherten Würsten aus Speck und Hafergrütze. Peter und seine Frau probieren auch eine vegane Variante mit kräftigen Gewürzen. Während im Handel meist nur eine Sorte Grünkohl angeboten wird, setzen sich immer mehr Landwirte für den Erhalt seltener Sorten ein. Peter Kluin besucht den Saatgutretter Reinhard Lühring, der regionale Gemüsesorten sammelt und vermehrt. Bei ihm entdeckt Peter alte Sorten für die nächste Grünkohlsaison.

Esskulturreihe (Deutschland 2020, 26 Min)
Video auf YouTube verfügbar bis zum 10/04/2021



(Quelle)